Simplicianische Kalender

Kalender-Edition im Verlag Palm & Enke

 

Zu den offenen Fragen der Grimmelshausen-Forschung gehört immer noch, ob Grimmelshausen als Verfasser des “Ewig-währenden Calenders” auch mit dem “Europäischen Wundergeschichten Calender” des Simplicius Simplicissimus in Verbindung gebracht werden kann. Gegen die entschiedene Ablehnung dieser Annahme durch Manfred Koschlig wurde zwar verschiedentlich vorsichtiger Widerspruch angemeldet, doch die fragmentarische Überlieferung der ersten Kalenderjahrgänge ließ bislang keine eindeutige Antwort zu.

Diese Ausgangsposition hat sich durch die Entdeckungen der als verschollen geglaubten ersten Jahrgänge des Europäischen Wundergeschichten Calenders und eines weiteren, bisher völlig unbekannten Simplicianischen Schreibkalenders geändert. Das alte Thema “Grimmelshausen als Kalenderschriftsteller” erscheint nun von verschiedenen Standpunkten aus gesehen wohl in einem gänzlich neuen Lichte.

Hierzu getroffene Beobachtungen und Überlegungen begleiten in zwei Aufsätzen von Klaus Matthäus und Klaus-Dieter Herbst die Kalendertexte, die in der folgenden Faksimileausgabe neu vorliegen.

Johann Jakob Christoffel von Grimmelshausen

Simplicianische Jahreskalender
Europäischer Wundergeschichten Calender 1670 bis 1672 (Nürnberg)
Schreib-Kalender 1675 (Molsheim)

Faksimiledruck der vier Kalenderjahrgänge erstmals neu herausgegeben und kommentiert von Klaus Matthäus und Klaus-Dieter Herbst

Verlag Palm & Enke
Erlangen und Jena 2009

ISBN 978-3-7896-0685-4

Preis: 79,00 EUR

 lieferbar ab Februar 2009

Der Öffentlichkeit wurde dieser Band erstmals präsentiert
am 12. Februar 2009 um 18.00 Uhr
im Senatssaal des Hauptgebäudes der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Es sprachen:
Prof. Dr. Kurt-Dieter Koschmieder, Prorektor für Lehre und Struktur der FSU Jena
Prof. Dr. Klaus Manger, Institut für Germanistische Literaturwissenschaft der FSU Jena
Prof. Dr. Peter Heßelmann, Präsident der Grimmelshausen-Gesellschaft, Univ. Münster
Frau Susanne Knackmuß, Leiterin der Sammlungen des Berlinischen Gymnasiums zum Grauen Kloster (Streitsche Stiftung), Berlin
Dr. Klaus Matthäus, Verlag Palm & Enke, Erlangen und Jena